Projekt Viehhof

Der Viehhof zwischen Thalkirchenrstraße, Zenettistraße, Tumblingerstraße und Bahnlinie ist eines der interessantesten Areale in unserem Stadtbezirk. Die Kühe und Schweine sind schon verschwunden, noch gibt es Metzger, Messerschleifer und viele Händler auf dem Gelände. Der von Zenetti erbaute Vieh- und Schlachthof wurde 1878 eröffnet, um die Münchner besser und hygienischer mit Fleisch zu versorgen. Noch immer bringen Viehtransporter Tiere zum Schlachten in den nördlich der Zenettistraße gelegenen Schlachthof. Und im Sommer - oder bei Versagen der Entsorgungstechnik - stinkt es wie eh und je.

Doch inzwischen hat sich das Münchner Volkstheater auf dem Gelände niedergelassen. Nach dem Viehhofkino gibt es weitere Zwischennutzungen wie den Bahnwärter Thiel und den Südgarten. Und es gibt es einen Generalplan für die Weiterentwicklung mit bezahlbarem Wohnen, Platz für Kleingewerbe, eine Ducrhwegung von der Ehrengutstraße zur Ruppertstraße und einen reservierten Bereich für eine Grünanlage.

Mit dem Projekt Viehhof will die GeschichtsWerkstatt die Geschichte dieses Geländes dokumentieren und den Wandel begleiten.

2020 Studentenarbeiten der TUM zum geplanten Viehhofpark

verlängert! - siehe auch Artikel in der SZ: www.sueddeutsche.de/muenchen/isarvorstadt-ludwigsvorstadt-hochkultur-subkultur-und-gemuesegaerten-1.5169625

Entwürfe von StudentInnen des Sommersemesters 2020 zur vorgesehenen Grünfläche im südlichen Teil des Viehhofs sind zur Zeit an drei Orten und im Internet zu sehen! Feedbach herzlich willkommen:
viehhofviertel[at]wzw.tum.de

Ausstellung
Samstag 28.11.-28.12.2020
, durchgehend geöffnet - verlängert!!!
Freiluftausstellung an Orten um und auf dem Viehhof:
Piazza Zenetti
- Zenettiplatz 3,
(Bahnwärter Thiel
- Tumblingerstraße 29 - aktuell nicht mehr),
Kulturzentrum LUISE - Ruppertstraße 5; 80337 München

Die Ausstellung „Viehhofviertelpark“ zeigt an öffentlich zugänglichen Orten insgesamt 14 Entwürfe für den geplanten Park im neuen Viehhofviertel. Die Arbeiten sind im Sommer 2020 als Abschlussarbeiten im Bachelor Studiengang Landschaftsarchitektur und -planung entstanden. Die Ausstellung wendet sich an Anwohner und Besucher des Viertels und möchte Ideen und Impulse zur weiteren Entwicklung setzen.


Feedback

Wir freuen uns über Ihr Feedback zur Ausstellung und den Entwürfen. Ihre Zuschriften werden der Stadt München (Bezirksausschuss 2 und dem Planungsreferat) zur Verfügung gestellt. Schreiben Sie eine Email an: viehhofviertel[at]wzw.tum.de


Entwurfsaufgabe
Auf dem ehemaligen Viehhofgelände entsteht in den kommenden Jahren ein neues Stadtquartier mit Wohn-, Wirtschafts- und Kulturnutzung. Südlicher Abschluss wird eine Grünanlage entlang der Bahngleise. Derzeit ist das Gelände geprägt von baulichen Strukturen des ehemaligen Viehhofs und kulturellen Zwischennutzungen. Wieviel Subkultur braucht die Hochkultur? Welche informelle Praktiken verträgt der öffentliche Freiraum? Wieviel alte Strukturen sollen bleiben, wieviel wilde „Stadtnatur“ darf sein? Können Zwischennutzungen als Katalysator für urbanes Flair und Leben im neuen Viertel fungieren?

Inputs
Beate Bidjanbeg, Kinder- und Jugendbeauftragte / KJS Unterausschuss im Bezirksauschuß 2; Franz Schiermeier, Geschichtswerkstatt Schlacht- und Viehhof 2014 / Franz Schiermeier Verlag, Daniel Hahn, Veranstalter, Bahnwärter Thiel / Alte Utting, sowie weitere Zwischennutzer und Gewerbetreibende im Viehhof u.a. Südgarten, Kunst im Viehhof und BI Piazza Zenetti

Entwürfe
Magdalena Bauer, Sophie Hammerl, Helen Heinz, Elisa Huber, Lea Jaud, Dilan Kalkan, Rebecca Kranner, Myriam Künzel, Sophie Lausch, Vanessa Mariacher, Olivia Romeni, Martha Schnitzenbaumer, Nina Welte, Daniel Wolfram

hier der Link zur Aufgabe und den Arbeiten

Betreuung
Prof. Dipl.-Ing. Regine Keller, Dipl.-Ing. Felix Lüdicke, M.Sc. Johann-Christian Hannemann



2020 Münchner Forum

Standpunkte: „Brückenschlag für neuen Lebens-Mittel-Punkt“

mit folgenden Artikeln:

  • Beate Bidjanbeg Hilfe, der Viehhof wird verkauft!
  • Eva Schnitzer, Margret Lochner „Die Mischung macht‘s!“
  • Franz Schiermeier Wandlungen in der Versorgung der Stadt – Wandlungen eines Stadtteils


 

2015 Kalender "Vieh- und Schlachthof München"

siehe auch unter Projekte   und unter Termine Archiv 2015


2014 IdeenWerkstatt Zukunft Viehhof

2014 organisierte der Bezirksausschuss des Stadtbezirks 2 zusammen mit dem Münchner Forum eine Einwohnerversammlung „Ideenwerkstatt Zukunft Viehhof“. Über 150 Anwohner kamen und brachten ihre Ideen ein. Über fünfhundert Zettel klebten an den Pinnwänden mit Forderungen nach bezahlbarem Wohnraum, Platz für Kleingewerbe, Kunst und Kultur, viel Grün, einer offenen Durchwegung und freien Flächen für Freizeit, Natur und Begegnung, Realisierung von sozialen und umweltpolitischen Experimenten, dem Erhalt der Charakteristik und der Identität. Auch Wiedergutmachungs-Ideen wie „Gnadenhof“ und Tier-Asyl waren darunter. Zudem wurde eine ganzheitliche Planung, Bürgerbeteiligung und eine langfristige, gemeinwohlorientierte Perspektive bei der Kosten-Nutzen-Analyse gefordert. Ebenso sahen viele im Viehhof die letzte Chance, fehlende Grünflächen im Viertel zu realisieren. Diese Ergebnisse waren in der Folge Basis für die vielen Anträge, Stellungnahmen und Eingaben des Bezirksausschusses 2 Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt.


IdeenWerkstatt Zukunft Viehhof Pinnwände
Die Pinnwände mit den Ergebnissen
Ergebnisse-Pinnwaende.pdf (3.23MB)
IdeenWerkstatt Zukunft Viehhof Pinnwände
Die Pinnwände mit den Ergebnissen
Ergebnisse-Pinnwaende.pdf (3.23MB)
IdeenWerkstatt Zukunft Viehhof Dokumentation Kurz
Zusammenfassung der Ergebnisse des Workshops
Viehhof1-2014-05-Doku-Zusammenfassung.pdf (633.01KB)
IdeenWerkstatt Zukunft Viehhof Dokumentation Kurz
Zusammenfassung der Ergebnisse des Workshops
Viehhof1-2014-05-Doku-Zusammenfassung.pdf (633.01KB)